Lernen nach Lust und Laune

Freifächer

Nebst den Grundlagenfächern sowie den Wahlpflichtfächern können Freifächer aus den Bereichen Sprachen, MINT, Geistes- und Sozialwissenschaften, Musik, Kunst und Sport besucht werden. Die Anmeldung ist verbindlich, eine Abmeldung kann frühestens auf das Semesterende erfolgen.

Sprachen

Freifach Latein

Das Freifach Latein richtet sich an jene Schülerinnen und Schüler, die Latein nicht als Akzentfach belegen. Im Freifach Latein werden keine Kenntnisse aus der Bezirksschule vorausgesetzt. Das Freifach endet nach dem ersten Semester der 4. Klasse mit einer Abschlussprüfung (Kleines Latinum). Das Kleine Latinum wird für viele Studien (wie Sprachen und Geschichte) an der Universität vorausgesetzt.

Freifach/Grundlagenfach Italienisch

Italienisch gehört als Landes- und Amtssprache ganz selbstverständlich zur Schweiz, insbesondere zur Südschweiz, ist aber auch eine der meistgesprochenen Sprache in den anderen Landesteilen. Wir haben doch alle in unserem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis Menschen, die italienische Wurzeln haben und einen wichtigen Beitrag zur kulturell vielfältigen Identität unseres Landes leisten.
Der Italienischunterricht eröffnet den Studierenden den Zugang zu einer der bedeutendsten Kultursprachen Europas und trägt zu ihrer Persönlichkeitsbildung bei.

Freifach Französisch

Fortsetzung des Grundlagenfachs Französisch der 1. Klasse und 2. Klasse für Schülerinnen und Schüler, die ab der 3. Klasse das Grundlagenfach Italienisch gewählt haben.

Freifach Spanisch

Spanisch wird von 500 Millionen Menschen in 21 Ländern gesprochen. Das Freifach Spanisch bietet die Gelegenheit, eine Weltsprache zu lernen und einen vielfältigen kulturellen Raum zu entdecken. Der Spanischunterricht beinhaltet drei Bereiche: Sprache, Literatur und Kultur. Er vermittelt fundierte Kenntnisse der spanischen Sprache und ermöglicht, wesentliche Aspekte der hispanischen Kulturwelt kennenzulernen. Das Freifach Spanisch richtet sich an sprach- und kulturinteressierte Schülerinnen und Schüler. Wer ab der 3. Klasse das Schwerpunktfach Spanisch belegen möchte, muss in der 2. Klasse das Freifach Spanisch besuchen.

Freifach CAE

Der anspruchsvolle Kurs möchte sprachinteressierten Schülerinnen und Schülern der 3. Klassen Gelegenheit bieten, ihre bereits guten bis sehr guten Englischkenntnisse sowohl schriftlich als auch mündlich zu vertiefen. Für Interessierte besteht ausserdem die Möglichkeit, den Kurs mit einer Prüfung abzuschliessen, zur Erlangung des international anerkannten Certificate of Advanced Englisch (CAE). Die Prüfungsgebühr beläuft sich auf ca. Fr. 390.–. Das Freifach ist als Prüfungskurs gedacht, d. h. es werden in erster Linie prüfungsrelevante Übungen und Mustertests zur Anwendung kommen.

Freifach DELF B2

In diesem Kurs werden die Schülerinnen und Schüler gezielt auf das DELF (Niveau B2) vorbereitet. Das DELF (Diplôme d’Etudes en Langue Française) ist ein offizielles Sprachdiplom, das vom französischen Ministère de l’Education Nationale in mehr als 150 Ländern auf der Welt ausgestellt wird. Es gilt als Nachweis guter sprachlicher Fähigkeiten in Französisch, wird in der Arbeitswelt und für gewisse weiterführende Ausbildungsgänge geschätzt und zum Teil sogar vorausgesetzt. Dieser Kurs richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die über Zeit und Motivation verfügen, auch selbständig ihre sprachlichen Kompetenzen zu vertiefen.
Der Kurs findet im ersten Semester der 3. Klasse statt. Die externe Prüfung findet im März statt. Kosten: Fr. 370.– für die B2-Prüfung

Freifach DELE

Diplomas de Español como Lengua Extranjera (DELE), die das Instituto Cervantes in Zusammenarbeit mit der Universidad de Salamanca und im Namen des spanischen Kulturministeriums vergibt, sind offizielle Diplome zum Nachweis spanischer Sprachkenntnisse. Sie werden international von öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen sowie von Unternehmen und Handelskammern anerkannt.
Kosten: B2 Intermedio Fr. 335.–, C1 Fr. 380.–, C2 Superior Fr. 400.–

Freifach Arabisch

Was ist Arabisch? Arabisch ist eine der semitischen Sprachen und hat 28 Buchstaben. Arabisch ist eine der sechs offiziellen Sprachen der UNO, offizielle Sprache in 27 Ländern und zweite Fremdsprache in vielen islamischen Ländern. Arabisch wird für viele Jobs in der Schweiz und weltweit benötigt.

Wie werden wir Arabisch lernen?
Unser Arabischkurs ist kommunikativ ausgerichtet: Im Zentrum stehen nebst Konversation auch das schrittweise Erlernen der arabischen Schrift und Lesefertigkeiten. Gleichzeitig vermittelt der Kurs soziokulturelle Aspekte der arabischsprachigen Welt.
Der Kurs vermittelt die moderne arabische Standardsprache in kommunikativen Standardsituationen mit dem entsprechenden Vokabular und der notwendigen Basisgrammatik. Schwerpunkt des Kurses sind mündliche Kommunikationsfähigkeit und Hörverständnis. Das Leseverständnis wird anhand von kurzen Lesetexten und Übungen trainiert. Kontextbezogene Schreibaufgaben ermöglichen das Training des schriftlichen Ausdrucks.
Wir werden zusammen Arabisch lernen und ERLEBEN; wir werden Filme schauen, wir werden arabisches Essen essen, Arabische Lieder hören und singen,…

Link zum Info-Film

Freifach Russisch

Für wen ist das Freifach Russisch geeignet?
Für Einsteigerinnen und Einsteiger ohne Vorkenntnisse mit freien Kapazitäten und Lust darauf, die meistgesprochene slawische Sprache zu erlernen. Die kyrillische Schrift sieht etwas exotisch aus, kann aber sehr leicht angeeignet werden. Am Ende des Zweijahreskurses können Sie sich in wichtigen Alltagssituationen verständigen und einfache Texte verfassen. Haben Sie bereits Vorkenntnisse, können Sie diese gemäss eigenen Zielvorstellungen erweitern. Secondos/Secondas mit einem slawischen Hintergrund nutzen ihren Heimvorteil und betten die russischen Sprachkenntnisse in das System ihrer Herkunftssprache ein. Muttersprachliche Schülerinnen und Schüler erhalten ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot.
Russischkenntnisse im CV erweisen sich in vielen Berufssparten als nützlich, sind in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Technik, Kunst, Sport und Tourismus gefragt.
Neben dem Spracherwerb sind vielfältige landeskundliche Themen Teil des Unterrichts, was zu einem besseren Verständnis des slawischen Raumes beiträgt. Auf aktuelle Ereignisse wird Bezug genommen. Mit Russischkenntnissen kann man sich in den Zeiten der politischen Kontroversen, unter Umgehung von Propaganda, durch direkten Zugriff auf russischsprachige Medien und Kulturerzeugnisse eine eigene Meinung dazu bilden.

Freifach Chinesisch

Chinesisch ist die meistgesprochene Sprache und das älteste noch gebräuchliche Schriftsystem der Welt. Sie ist eine der offiziellen UNO-Sprachen und nach Englisch die am meisten verwendete Sprache im Internet. Ihr Erwerb öffnet Ihnen ein Fenster auf die ganze ostasiatische Region, die stark von der chinesischen Schrift und Kultur geprägt ist und sich immer mehr mit der westlichen Welt vernetzt. Chinesisch ist faszinierendes linguistisches Neuland: Sie lernen eine Sprache, in der es keine Konjugation, keine Deklination, keine grammatikalischen Tempusformen, kein Feminin und Maskulin gibt und eine Schrift, die vor rund dreitausend Jahren entwickelt wurde. Sie erfahren Interessantes über das Land, seine Kultur und Geschichte und entwickeln ein Gespür für interkulturelle Themen. Der Schwerpunkt des Freifachs liegt auf der Sprache und Schrift.

Nach vier Semestern werden Sie einfache Gespräche führen und einige hundert Schriftzeichen lesen und schreiben können. Wir arbeiten mit einem ausgewiesenen Lehrmittel, lernen, wie man Chinesisch auf Computer und Handy schreibt und was es für nützliche Hilfsmittel, Informationen und Apps dazu gibt. Wir greifen aktuelle Themen aus den Medien rundum China auf und besprechen sie kurz im Unterricht. Wir schauen uns ausgewählte Spiel- und Dokumentarfilme an, die viel Stoff für den Umgang mit der chinesischen Sprache bieten und Ihnen einen unmittelbaren Zugang zu zahlreichen Themen der chinesischen Gesellschaft und Geschichte verschaffen.

Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik

Freifach Mathematik

Das Freifach Mathematik-Zusatz richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die Mathematik nicht bereits als Akzentfach belegt haben. Der Inhalt des Freifachs ist mit dem Akzentfach Mathematik identisch.
Das Fach vermittelt eine vertiefende und ergänzende Zusatzbildung zum Grundlagenfach Mathematik und erleichtert den Einstieg in das Schwerpunktfach Physik und Anwendungen der Mathematik, ist aber nicht Bedingung dafür. Es bringt aber auch Vorteile für Studierende, die später ein anderes Schwerpunktfach wählen (z. B. Biologie und Chemie oder Wirtschaft und Recht).
 

Freifach Office

Im Freifach Office erwerben Sie die erforderlichen Kompetenzen, um grössere selbständige Arbeiten professionell mit einer Textverarbeitungssoftware erstellen zu können. Zusätzlich werden Ihnen auch Kenntnisse im Umgang mit einer Tabellenkalkulationssoftware vermittelt. Als Werkzeug wird die Software Office 365 eingesetzt, die jeder herunterladen und installieren kann.
Seit Schuljahr 2016/17 wird im Kanton Aargau das obligatorische Fach Informatik unterrichtet. Dessen Lehrplan beinhaltet jedoch keine Office-Fertigkeiten. Wir gehen davon aus, dass Schülerinnen und Schüler diese Fertigkeiten bereits von der Bezirksschule mitbringen. Da der Stand der Umsetzung an den Bezirksschulen jedoch unterschiedlich ist, bieten wir dieses Freifach an. Es ist die Gelegenheit, allfällige Lücken noch zu schliessen. In späteren Semestern gehen unsere Lehrpersonen davon aus, dass die nötigen Office-Kenntnisse vorhanden sind.

Beispiele aus dem Kursinhalt - Textverarbeitung:

  • Formatierung mit Formatvorlagen
  • Kopf- und Fusszeilen gestalten
  • Verwendung von Feldern (z. B. Datum, Seitenzahlen)
  • Erstellen von Verzeichnissen (z. B. Inhaltsverzeichnis)


Beispiele aus dem Kursinhalt - Tabellenkalkulation:

  • Mit Formeln und Zellbezügen arbeiten
  • Einsatz von Funktionen
  • Erstellen von Diagrammen
  • Sortieren und filtern

Freifach MPI-Werkstatt

Bei vielen Projekten im Bereich von Naturwissenschaften und Technik gehen Denk- und Vorgehensweisen aus Mathematik, Physik und Informatik nahtlos ineinander über.
Haben Sie Lust, in diesen Fächern eigenständig und kreativ über den normalen Unterricht hinaus weiterzugehen? Dann ist die MPI-Werkstatt genau das Richtige für Sie! In diesem Labor können Sie alleine oder im Team eigene Ideen interdisziplinär entwickeln und umsetzen. Wir bieten Ihnen dazu das notwendige Material und das Know-How von erfahrenen Fachlehrpersonen. Wenn Sie noch keine Idee haben, warten spannende Projektvorschläge auf Sie. Voraussetzung für Ihre Teilnahme sind Ihre Neugier und Ihre Motivation, eine gesunde Portion Hartnäckigkeit und die Freude an der Weiterentwicklung Ihres fachlichen Horizonts.
Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen. Ihr MPI-Projekt kann auch in einer PU-Arbeit oder Maturaarbeit münden.
 

Lebensmittelchemie

Wieso werden Pommes Frites knuspriger, wenn man sie vorher in Calciumchlorid badet? Wie kann man Honigwein und Joghurt selbst herstellen?
Sie machen einen Ausflug in die Lebensmittelchemie. Praktisches Arbeiten steht im Vordergrund: Sie werden viele Lebensmittel selbst herstellen (z.B. Obstwein, Joghurt, Käse, Ingwerlimonade), aber auch Analysen durchführen (z.B. Duftstoffe extrahieren).

Freifach Statistik

Welcher sozialwissenschaftlichen Fachrichtung wie Politikwissenschaften, Psychologie, Ökonomie oder Soziologie auch immer das Interesse gilt, im Studium und in der Berufspraxis wird man unvermeidbar mit der Interpretation empirisch-statistischer Arbeiten konfrontiert sein. Wie aber soll man heute einen Artikel über eine empirische Untersuchung in einer beliebigen Fachzeitschrift überhaupt verstehen und kritisch würdigen können, wenn die statistischen Methoden nur oberflächlich oder gar nicht verstanden werden? Aber nicht nur als Konsument fremder Arbeiten, sondern auch in der Rolle des Produzenten empirischer Ergebnisse im Rahmen eines eigenen Projekts (PU, Maturaarbeiten) ist die genaue Kenntnis der Prinzipien, Anwendungsvoraussetzungen und Probleme der wichtigsten statistischen Verfahren unverzichtbar.

Im Freifach «Statistische Datenanalyse» wollen wir einige grundlegende Techniken der statistischen Datenerhebung und Datenanalyse anhand von konkreten Beispielen aus den Bereichen Politikwissenschaften, Psychologie, Ökonomie, Soziologie und den Naturwissenschaften kennenlernen. Mit diesem Wissen sind bereits quantitative Auswertungen (z. B. Tabellenanalyse, Korrelationsrechnung) von Hand, mit dem Taschenrechner und mit herkömmlichen Tabellenkalkulationsprogrammen durchführbar. In einem ersten Schritt beschäftigen wir uns mit der sogenannten «Deskriptivstatistik», d. h. der Berechnung von Kennziffern zur Beschreibung einer Stichprobe. An einigen Beispielen werden wir darüber hinaus die Logik von Signifikanztests als Teil der schliessenden Statistik («Inferenzstatistik») behandeln. Wir legen unser Augenmerk darauf, die Prinzipien zu erläutern, um die üblichen, auch in der Fachliteratur nicht selten zu beobachtenden Fehlinterpretationen der «Signifikanz» statistischer Resultate vermeiden zu helfen.

Freifach Astronomie

Einführungskurs in die Astronomie. Sie lernen einerseits mit Sternenkarten sichtbare Objekte (Sternzeichen und Planeten) am Himmel zu identifizieren. Andererseits wird auch Theorie zur Distanzmessung im Universum, zum Lebenszyklus von Sternen sowie zur Entstehung von Galaxien vermittelt. Mit dem leistungsstarken 20 cm-Spiegelteleskop der Kanti werden zudem Beobachtungsabende durchgeführt, wo schwächere Objekte wie Kometen, Sternhaufen, Galaxien und Nebel gesucht werden. Natürlich bleibt auch genügend Zeit um auf Fragen einzugehen.
 

Geistes- und Sozialwissenschaften

Freifach Aktuelles Weltgeschehen

Als Ausgangspunkt für die Gestaltung der Doppellektion dient ein aktuell in den Medien prominent vertretenes und brennendes Thema oder Problemgefüge:
Beispiele für Themen sind:
 
  • Libyen: Ein Präsident ohne Macht und ein international ungeliebter Kriegsherr.
  • Der Autokrat Erdogan: Die neue Regionalmacht Türkei?
  • Verbranntes Land: Australien in den Fängen des Feuers und des Klimawandels?
  • Starke Männer: Einmal Putin - immer Putin?
  • Eidgenössische oder kantonale Abstimmungen
 
Das Fach findet alle zwei Wochen als Doppellektion statt. In der Regel wird in jeder Doppellektion ein Thema behandelt. Die Einführung dient einer ersten Orientierung; Kernprobleme und mögliche Fragestellungen werden dargelegt und Recherche­möglichkeiten aufgezeigt. Die Schülerinnen und Schüler suchen selbständig zu den Teilthemen, die sie interessieren, Informationen und Materialien. Es ist genügend Raum für Diskussionen vorhanden, wo sich die Schülerinnen und Schüler mit den Ergebnissen ihrer Recherchen auseinandersetzen und sie einordnen.
 
Prüfungen und Noten gibt es keine.
 
Wir werden für die erste und zweite Doppellektion ein bis zwei Themen auswählen; danach haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, zwischen Themen zu wählen oder selber Themen vorzuschlagen.
 

Freifach Börse und Anlagestrategien

Das Freifach Börse und Anlagestrategien soll Ihnen aufzeigen, wie Sie heute und in Zukunft situationsgerecht und zielführend Ihr Geld anlegen können. Dabei lernen Sie verschiedene Anlagestrategien kennen und erkennen, welches Anlageprofil zu Ihnen und Ihrer persönlichen Situation passt. Risikoloses Anlegen (Sicherheit), hohe Rendite und Liquidität ist bei Geldanlagen nie gleichzeitig möglich, es bestehen immer Zielkonflikte.
Sie lernen die wichtigsten Anlageinstrumente mit Ihren Vor- und Nachteilen kennen. Sie lernen wie man Kursblätter in Zeitungen oder auf Internetseiten liest und interpretiert. Wir sprechen über Vor- und Nachteile von Obligationen, Aktien, Anlagefonds, Optionen, Futures, Währungsanlagen, Rohstoffanlagen, Edelmetallanlagen, Immobilienanlagen und Kryptowährungsanlagen (z. B. Bitcoin).
In einem Börsenspiel können Sie erste Anlagen fiktiv und risikolos tätigen und die Kursentwicklung Ihrer persönlicher Anlagen verfolgen. Prüfungen und Noten gibt es keine.

Für Schülerinnen und Schüler mit EF Wirtschaft und Recht ist es nicht wählbar.

Freifach Philosophie

Das Freifach Philosophie wendet sich an Schülerinnen und Schüler die Lust am Denken haben. Es bietet eine Einführung in die wichtigsten philosophischen Ideen von der Antike bis heute, die massgeblich ganze Zeitalter geprägt haben. In gemeinsamen Diskussionen und Lektüren von philosophischen Texten soll gezeigt werden, wie konkret und lebendig Philosophie sein kann. Die verschiedensten Fragen, die uns beschäftigen können, sollen ernst genommen und anhand der reichhaltigen philosophischen Literatur systematisch angegangen werden. Der Besuch des Freifaches Philosophie empfiehlt sich für Schülerinnen und Schüler, die eventuell das Schwerpunktfach Pädagogik/Psychologie/Philosophie belegen möchten.

Allgemeines Bildungsziel: Die Fähigkeit unvoreingenommen zu urteilen, d. h. die Fähigkeit, sich in Denken und Handeln selbständig zu orientieren.

Lernziele:

  • philosophisches Fragen als Form einer – vielleicht nicht abschliessbaren – Wahrheitssuche kennen und vollziehen lernen
  • den Dialog als Form dieser Wahrheitssuche einüben
  • die präzise Lektüre von Texten als Form der Wahrheitssuche einüben
  • Texte allgemein und besonders philosophische Texte auf unterschwellige Voraussetzungen und auf Folgen hin interpretieren können
  • differenziert argumentieren und begründen
  • über Grundfragen der menschlichen Existenz nachdenken, einflussreiche Lebensdeutungen und Sinnangebote überprüfen können; ferner gesellschaftliche Wertvorstellungen, Normen, ethische Leitbegriffe kritisch reflektieren und prüfen.

Freifach Psychologie

Psychische Störungen zu erkennen, ist nicht einfach – im Film wie in der Realität. Sie lernen häufige psychische Krankheiten kennen und analysieren aktuelle Filme im Hinblick auf deren Darstellung. Weiter werden alltägliche Krisen thematisiert, die auch bei psychisch stabilen Menschen die Zufriedenheit vorübergehend trüben. Abschliessend diskutieren Sie Tools, um mit solchen Krisen umzugehen.

Freifach Religion

Das Freifach Religion steht allen offen, unabhängig davon, ob Sie einer Kirche oder Glaubensgemeinschaft angehören, ob Sie religiös sind oder nicht, ob Sie auf der Suche nach einer eigenen Spiritualität sind oder ob Sie alles Religiöse für höchst zweifelhaft und kritikwürdig halten. Für Sie alle bietet das Freifach Raum zur Auseinandersetzung. Sie können Ihre eigenen Fragen und Themen einbringen. Exkursionen und Begegnungen sind möglich. Der Bezug zu aktuellen Diskussionen rund um Religion(en) wird gesucht.

Musik

Freifach Musik

Wer Bildnerisches Gestalten als Grundlagenfach gewählt hat, kann Musik als Freifach belegen. Es ist nicht vorgeschrieben, dass dann auch ein Instrumentalfach belegt werden muss.

Freifach Chor/Vokalensemble

Das Freifach Chor kann von allen Schülerinnen und Schülern, das Vokalensemble nur von Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Klasse belegt werden. Einstudieren gut singbarerer Chorwerke aus allen Epochen. Auftritte: Chorkonzert (Februar/März) und Serenade (Mai/Juni). Die Anmeldung gilt für ein ganzes Schuljahr.

Freifach Kantiband

Mitwirkung in Absprache mit Marcel Suk. Erarbeiten eines Repertoires aus Jazz, Funk, Blues, Soul. Auftritte: Tag der offenen Tür, Kantiball, Rotaryfeier, Serenade, Jazznight, Maturfeier.
Die Anmeldung gilt für ein ganzes Schuljahr.

Freifach Orchester klassisch

Das Freifach Orchester kann von allen Streichern gewählt werden. Bläser und Klavier in Absprache mit Eva Noth. Auftritte: Adventskonzert, Weihnachtsmusik, evtl. Chorkonzerte, Serenade, Maturfeier.
Die Anmeldung gilt für ein ganzes Schuljahr.

Freifach Instrumentalunterricht

Im Gymnasium:
Wer Bildnerisches Gestalten als Grundlagenfach gewählt hat, kann bis Mitte der 4. Klasse Instrumentalunterricht bzw. Sologesang als Freifach belegen.
Dieser Unterricht ist kostenpflichtig und muss das ganze Schuljahr besucht werden!
Kosten pro Jahr: Fr. 1'000.– für 0.5 Lektionen/Woche
 
Wer Musik als Grundlagenfach gewählt hat, muss in jedem Fall von der 1. bis zur 3. Klasse ein Instrument belegen (0.5 Lektionen pro Woche, kostenlos)
Bis Mitte der 4. Klasse kann das Instrument anschliessend als kostenpflichtiges Freifach belegt werden.
 
In der Fachmittelschule:
In der 1. Klasse FMS können Schülerinnen und Schüler Instrumentalunterricht bzw. Sologesang als Zusatz zum obligatorischen Grundlagenfach Musik wählen. Dieser Unterricht ist kostenlos. Schülerinnen und Schüler im Berufsfeld Gesundheit/ Naturwissenschaften sowie Soziale Arbeit, welche Bildnerisches und technisches Gestalten als Grundlagenfach belegen, können ab der 2. Klasse bis Mitte 3. Klasse Instrumentalunterricht bzw. Sologesang als Freifach belegen. Dieser Unterricht ist kostenpflichtig und muss das ganze Schuljahr besucht werden! Kosten pro Jahr: Fr. 1'000.– für 0.5 Lektionen/Woche

Folgende Instrumente werden angeboten:

Akkordeon, Blockflöte, Cembalo, E-Bass, E-Gitarre, Es-Horn, Euphonium, Fagott, Gitarre klassisch, Harfe, Klarinette, Klavier, Kontrabass, Oboe, Orgel, Posaune, Querflöte, Saxophon, Schlagzeug/Perkussion, Sologesang, Trompete/Cornet, Viola, Violine, Violoncello, Waldhorn.

 

Kunst

Freifach Bildnerisches Gestalten

Nur für Schülerinnen und Schüler mit Grundlagenfach Musik wählbar!

Digitale Selfies und malerische Selbstporträts, Animation und Architektur, Plakate und persönliche Projekte – wir gestalten mit allen Sinnen. Beobachten, wahrnehmen, nachdenken und das Erforschen von kulturellen Kontexten ist die Grundlage des Bildnerischen Gestaltens. Das Fach sensibilisiert für die vielen Facetten unserer visuellen Umwelt.
Im Unterricht werden kreative und künstlerische Ausdrucksformen entwickelt und durch praktische Arbeiten wird Erfahrungswissen erworben. Die Schülerinnen und Schüler lernen ungewohnte Perspektiven einzunehmen und werden zu kreativen Bildschöpfungen und innovativen Bildfindungen angeregt.

Analoge Fotografie

Mit dem Besuch dieses Kurses erwerben Sie sich die Fähigkeiten, mit einer analogen Kleinbildkamera umzugehen und selbständig im Fotolabor arbeiten zu können. Sie lernen Schwarzweiss-Filme zu entwickeln und Blattkopien und Vergrösserungen auf Fotopapier herzustellen. Sie haben die Gelegenheit, mit einer selbst gebauten Camera obscura zu experimentieren, Sie erlernen Bildkorrekturmöglichkeiten wie Abwedeln oder Nachbelichten. Auf Wunsch erhalten Sie Einblick in analoge Kreativtechniken wie Solarisation oder Cliché-verre-Verfahren. Die Kursleitung unterstützt Sie in der Umsetzung eines individuellen Fotoprojekts.
Dauer Freifach: 1 Semester
Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen begrenzt.
Materialbeitrag: Fr. 80.–. Eine analoge Kamera kann von der Schule ausgeliehen werden.

Digital Stories

Im praxisorientierten Freifach «Digital Stories» erarbeiten die Lernenden eigene Video-Ideen (Kurzfilme, Vlogs, Videoclips, Lernvideos, Animationsfilme, Tutorials, usw.) und lernen, wie man professionell Videos dreht und bearbeitet. Sie setzen sich kritisch mit aktuellen Trends, digitalen Inhalten, deren Veröffentlichung und Sichtbarkeit auf Social-Media (YouTube, Instagram, TikTok) auseinander.