Der Projektunterricht (3. Klasse) bietet Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, individuell oder in Gruppen eine mittlere bis grössere eigenständige Projektarbeit zu erstellen. Beim Produkt kann sich um eine analytische, gestalterische, technische oder organisatorische Arbeit handeln, die in jedem Fall auch einen schriftlichen Bericht einschliesst. Die Arbeit wird durch eine Fachlehrkraft betreut und mündlich präsentiert. Der Projektunterricht findet in der Regel unter einem Oberthema in Kursgruppen von ca. 13 SchülerInnen pro Lehrperson statt.

Der Projektunterricht ist als Glied in einer Kette von Gefässen zu sehen, die ein projektartiges Arbeiten und Lernen beinhalten:

Der Projektunterricht baut auf auf Fähigkeiten, die den Schülerinnen und Schülern im Unterrichtsgefäss "Wissenschaftliches Schreiben" im 1. Semester der 2. Klasse vermittelt werden.

Die Arbeit im Projekt wird unterstützt durch Angebote im Bereich Informationskompetenz in der Mediothek (Einführung in der 1. Klasse, Vertiefungsmodul in der 3. Klasse).

Im Projektunterricht können die SchülerInnen und Schüler Fähigkeiten erproben und trainieren, die sie später für die Bewältigung der Maturitätsarbeit in der 4. Klasse benötigen.

Vom Wissenschaftlichen Schreiben über den Projektunterricht bis zur Maturitätsarbeit nimmt das Ausmass der Betreuung und Instruktion ab, das selbstverantwortliche Arbeiten und die Selbststeuerung zu.

Die gemeinsame Grundlage aller projektbezogenen Unterrichtsgefässe bildet das Lehr- mittel "Handbuch Projekte" der Kantonsschule Wohlen.

Zitat

"Zusammenkunft ist
ein Anfang
Zusammenhalt ist
ein Fortschritt
Zusammenarbeit ist
ein Erfolg."
Henry Ford I.