Die Anmeldung für die Freifächer der 3. Klasse erfolgt anfangs 2. Semesters der 2. Klasse. Die Durchführung der Freifächer hängt von den Anmeldezahlen ab - mit Ausnahme des Freifachs Latein, das in jedem Fall durchgeführt wird. Zusätzlich zu den hier aufgeführten Freifächern besteht ein Angebot im Bereich des freiwilligen Schulsports, das aber erst im Laufe der ersten Schulwoche des neuen Schuljahres ausgeschrieben wird.
Freifächer aus dem Bereich Sprachen
Latein
3 Lektionen pro Woche
1. bis 4. KlasseFortsetzung des Freifachs Latein der 1.  und 2. Klasse. Das Freifach endet nach dem ersten Semester der 4. Klasse mit einer Abschlussprüfung (Kleines Latinum). Das Kleine Latinum wird für viele Studien (wie Sprachen und Geschichte) an der Universität vorausgesetzt.
Latein+ (Jahreskurs)
2 Lektionen pro Woche
3. KlasseSchüler mit Akzentfach Latein, die nicht das SPF Latein belegen möchten, werden mit diesem ein Jahr lang dauernden Kurs auf die Prüfung im Kleinen Latein vorbereitet. Die Prüfung findet am Ende des dritten Schuljahres statt.
Französisch
3 Lektionen pro Woche
3. bis 4. KlasseFortsetzung des Grundlagenfachs Französisch der 1. Klasse und 2. Klasse.
Italienisch
3 Lektionen pro Woche
1. bis 4. KlasseFortsetzung des Freifachs Italienisch der 1. Klasse und 2. Klasse.
Spanisch
3 Lektionen pro Woche
2. bis 4. KlasseFortsetzung des Freifachs Spanisch der 2. Klasse.
Diplôme d'Etudes en langue française DELF B2 (Französisch-Diplom)
2 Lektionen pro Woche
3. Klasse, 1. Sem.In diesem Kurs werden die Schülerinnen und Schüler gezielt auf das DELF (Niveau B2) vorbereitet. Das DELF (Diplôme d’Etudes en Langue Française) ist ein offizielles Sprachdiplom, das vom französischen Ministère de l’Education Nationale in mehr als 150 Ländern auf der Welt ausgestellt wird. Es gilt als Nachweis guter sprachlicher Fähigkeiten in Französisch, wird in der Arbeitswelt und für gewisse weiterführende Ausbildungsgänge geschätzt und zum Teil sogar vorausgesetzt. Dieser Kurs richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die über Zeit und Motivation verfügen, auch selbständig ihre sprachlichen Kompetenzen zu vertiefen.
Der Kurs findet im ersten Semester der 3. Klasse statt. Er wird im März mit der Prüfung abgeschlossen (Kosten: Fr. 370.- für die B2-Prüfung).
Certificate of advanced English
2 Lektionen pro Woche
3. KlasseDer anspruchsvolle Kurs möchte sprachinteressierten SchülerInnen der 3. Klassen Gelegenheit bieten, ihre bereits guten bis sehr guten Englischkenntnisse sowohl schriftlich als auch mündlich zu vertiefen. Für Interessierte besteht ausserdem die Möglichkeit, den Kurs mit einer Prüfung abzuschliessen, zur Erlangung des international anerkannten Certificate of Advanced Englisch (CAE). Die Prüfungsgebühr beläuft sich auf ca. Fr. 390.-. Das Freifach ist als Prüfungskurs gedacht, d.h. es werden in erster Linie prüfungsrelevante Übungen und Mustertests zur Anwendung kommen.
Übersetzung F/E
1 Lektion pro Woche
3./4. KlasseObjectifs:                
- Acquérir une expérience pratique de la traduction;
- Réfléchir à la pratique du traducteur;
- Acquérir quelques notions théoriques sur la traduction et des tours de main pratiques;
- Connaître une liste de faux-amis et d’expressions idiomatiques;
- Prendre conscience des principaux points de grammaire qui font difficulté aux anglophones.
 
Organisation:
Ce cours est destiné aux étudiants avancés en anglais et en français (3e ou 4e année uniquement).
Russisch
3 Lektionen pro Woche
3./4. KlasseFür wen ist das Freifach Russisch geeignet? Für Einsteiger/innen ohne Vorkenntnisse mit freien Kapazitäten und Lust darauf, die meistgesprochene slawische Sprache zu erlernen. Die kyrillische Schrift sieht etwas exotisch aus, ist aber sehr leicht angeeignet. Am Ende des Zweijahreskurses können Sie sich in wichtigen Alltagssituationen verständigen und einfache Texte verfassen. Schüler/innen mit Vorkenntnissen können ihre Sprachkenntnisse gemäss eigenen Zielvorstellungen erweitern. Secondos/Secondas mit einem slawischen Hintergrund nutzen ihren Heimvorteil und betten die russischen Sprachkenntnisse in das System ihrer Herkunftssprache ein. Muttersprachliche Schüler/innen erhalten ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot.
Russischkenntnisse im CV erweisen sich in vielen Berufssparten als nützlich, sind in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Technik, Kunst, Sport und Tourismus gefragt.
Neben dem Spracherwerb sind vielfältige landeskundliche Themen Teil des Unterrichts, was zu einem besseren Verständnis des slawischen Raumes beiträgt. Das Jahr 2017 bringt den hundertsten Jahrestag der Oktoberrevolution, die die Weltgeschichte massgeblich beeinflusst hat. Im März 2018 finden die nächsten Präsidentschaftswahlen in Russland statt – wer kann Putin die Stirn bieten? Mit Russischkenntnissen kann man sich in den Zeiten der politischen Kontroversen, unter Umgehung von Propaganda, durch direkten Zugriff auf russischsprachige Medien und Kulturerzeugnisse eine eigene Meinung zu aktuellen Ereignissen bilden.
Chinesisch
3 Lektionen pro Woche
3./4. KlasseChinesisch ist die meistgesprochene Sprache und das älteste noch gebräuchliche Schriftsystem der Welt. Sie ist eine der offiziellen UNO-Sprachen und nach Englisch die am meisten verwendete Sprache im Internet. Ihr Erwerb öffnet Ihnen ein Fenster auf die ganze ostasiatische Region, die stark von der chinesischen Schrift und Kultur geprägt ist und sich immer mehr mit der westlichen Welt vernetzt. Chinesisch ist faszinierendes linguistisches Neuland: Sie lernen eine Sprache, in der es keine Konjugation, keine Deklination, keine grammatikalischen Tempusformen, kein Feminin und Maskulin gibt und eine Schrift, die vor rund dreitausend Jahren entwickelt wurde. Sie erfahren Interessantes über das Land, seine Kultur und Geschichte und entwickeln ein Gespür für interkulturelle Themen. Der Schwerpunkt des Freifachs liegt auf der Sprache und Schrift. Nach vier Semestern werden Sie einfache Gespräche führen und einige hundert Schriftzeichen lesen und schreiben können. Wir arbeiten mit einem ausgewiesenen Lehrmittel, lernen, wie man Chinesisch auf Computer und Handy schreibt und was es für nützliche Hilfsmittel, Informationen und Apps dazu gibt. Wir greifen aktuelle Themen aus den Medien rundum China auf und besprechen sie kurz im Unterricht. Wir schauen uns ausgewählte Spiel- und Dokumentarfilme an, die viel Stoff für den Umgang mit der chinesischen Sprache bieten und Ihnen einen unmittelbaren Zugang zu zahlreichen Themen der chinesischen Gesellschaft und Geschichte verschaffen.
Hebräisch
2 Lektionen pro Woche
3./4. KlasseDer Blick über den Horizont der indoeuropäischen Sprachen hinaus - das gelingt mit dem Freifach Hebräisch. Eine ganz andere Sprache mit kurioser Schrift, die aber nicht schwierig zu lernen ist: 22 Konsonantenbuchstaben je in einem Quadrat geschrieben, dazu die Vokale. Jeder Buchstabe hat eine eigene Bedeutung - das erleichtert die Assoziation.
Das biblische Hebräisch steht im Vordergrund und ermuntert zu philosophischen, anthropologischen und theologischen Diskussionen. Zum Beispiel sind die Zeitformen nicht auf bestimmte Zeitstufen fixiert: so haben Texte der Vergangenheit auch Gültigkeit für die Zukunft.
Damit kommen aber auch Kultur und Religionen (das Judentum und auch der Islam) des Nahen Ostens in den Blick, und das Kennenlernen der jüdischen Bräuche kann zu neuen Sichtweisen führen. Dazu gehört eine Exkursion zur Synagoge Baden und die Teilnahme an einem kurzen Gottesdienst.
Verstehen, was in der Welt heute passiert - über eine uralte Sprache!
Interessant für alle, die Sprachen, Politik, Religionswissenschaften oder Theologie studieren wollen - oder einfach so. Der Aufwand ist geringer als vielleicht angenommen.
Kreatives Schreiben / Creativ Writing2. und 3. KlasseSie schreiben gern und noch lieber, wenn das Geschriebene nicht benotet wird? Sie haben Fantasie und etwas zu sagen? In diesem Kurs lernen Sie verschiedene Formen kreativen Schreibens näher kennen. Kurzgeschichten, Reden, Slam Poetry, Streitschriften, kurze Dramen, Gedichte und vielleicht sogar Romanprojekte. In verschieden Formen arbeiten Sie am Effekt, den Ihre geschriebenen und allenfalls auch gesprochenen Worte haben. Dabei helfen Ihnen ein Minimum an Theorie, viel Einfluss auf die Themensetzung im Kurs, unterschiedliche Möglichkeiten für individuelle Projekte wahlweise allein oder in Gruppen, betreute Schreibzeit im Unterricht sowie Anleitung und konstruktive Korrektur ohne Bewertung.
Ihre Texte verfassen Sie je nach persönlicher Neigung auf Deutsch oder Englisch. Anschauungsmaterial kommt aus beiden Sprachen.
Freifächer aus dem Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik
MPI-Werkstatt
2 Lektionen pro Woche
2./3./4. KlasseBei vielen Projekten im Bereich von Naturwissenschaften und Technik gehen Denk- und Vorgehensweisen aus Mathematik, Physik und Informatik nahtlos ineinander über.
Haben Sie Lust, in diesen Fächern eigenständig und kreativ über den normalen Unterricht hinaus weiterzugehen? Dann ist die MPI-Werkstatt genau das Richtige für Sie! In diesem Labor können Sie alleine oder im Team eigene Ideen interdisziplinär entwickeln und umsetzen. Wir bieten Ihnen dazu das notwendige Material und das Know-How von erfahrenen Fachlehrpersonen. Wenn Sie noch keine Idee haben, warten spannende Projektvorschläge auf Sie. Voraussetzung für Ihre Teilnahme sind Ihre Neugier und Ihre Motivation, eine gesunde Portion Hartnäckigkeit und die Freude an der Weiterentwicklung Ihres fachlichen Horizonts.
Das Angebot richtet sich an alle Klassenstufen. Ihr MPI-Projekt kann auch in einer PU-Arbeit oder Maturaarbeit münden. 
Freifächer aus dem Bereich ICT-Anwendungen
Arbeiten mit Office 
1 Lektion pro Woche
2./3. Klasse

Im Freifach Office erwerben Sie die erforderlichen Kompetenzen, um grössere selbständige Arbeiten professionell mit einer Textverarbeitungssoftware erstellen zu können. Zusätzlich werden Ihnen auch Kenntnisse im Umgang mit einer Tabellenkalkulationssoftware vermittelt. Als Werkzeug wird die freie Software LibreOffice eingesetzt, die jeder gratis herunterladen und installieren kann.
Mit dem Schuljahr 2016/17 wird im Kanton Aargau ein neues obligatorisches Fach Informatik eingeführt. Dessen Lehrplan beinhaltet jedoch keine Office-Fertigkeiten. Wir gehen davon aus, dass Schülerinnen und Schüler diese Fertigkeiten bereits von der Bezirksschule mitbringen. Da der Stand der Umsetzung an den Bezirksschulen jedoch unterschiedlich ist, bieten wir dieses Freifach an. Es ist die Gelegenheit, allfällige Lücken noch zu schliessen. In späteren Semestern gehen unsere Lehrpersonen davon aus, dass die nötigen Office-Kenntnisse vorhanden sind.
 
Beispiele aus dem Kursinhalt - Textverarbeitung:
·         Formatierung mit Formatvorlagen
·         Kopf- und Fusszeilen gestalten
·         Verwendung von Feldern (z.B. Datum, Seitenzahlen)
·         Erstellen von Verzeichnissen (z.B. Inhaltsverzeichnis)
 
Beispiele aus dem Kursinhalt - Tabellenkalkulation:
·         Mit Formeln und Zellbezügen arbeiten
·         Einsatz von Funktionen
·         Erstellen von Diagrammen
·         Sortieren und filtern
Freifächer aus dem Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften
Religion oekumenisch
1 Lektion pro Woche
1. bis 4. KlasseDas Freifach Religion steht allen offen, unabhängig davon, ob Sie einer Kirche oder Glaubensgemeinschaft angehören, ob Sie religiös sind oder nicht, ob Sie auf der Suche nach einer eigenen Spiritualität sind oder ob Sie alles Religiöse für höchst zweifelhaft und kritikwürdig halten. Für Sie alle bietet das Freifach  Raum zur Auseinandersetzung. Sie können Ihre eigenen Fragen und Themen einbringen. Exkursionen und Begegnungen sind möglich. Der Bezug zu aktuellen Diskussionen rund um Religion(en) wird gesucht.
Vorkurse Ergänzungsfach Philosophie, Ergänzungsfach Pädagogik/Psychologie und Ergänzungsfach Religion
2 Lektionen pro Woche
3. Klasse (im 2. Quartal des 2. Sem.)Das Ergänzungsfach in der vierten Klasse führt innerhalb eines Schuljahres zu einer voll zählenden Maturnote. Eine qualifizierte Wahl setzt voraus, dass die Möglichkeit besteht, alle zur Auswahl stehenden Fächer vorher kennen zu lernen. Eine Vertiefung innerhalb nur eines Schuljahres bedingt zudem, dass auf einer Vorbildung aufgebaut werden kann. In den drei Fächern Philosophie, Pädagogik/Psychologie und Religion werden diese Ziele folgendermassen angestrebt:
o Im ersten Semester der dritten Klasse können alle drei Fächer alternierend in einem mehrwöchigen Kurs kennen gelernt werden.
o Im zweiten Semester der dritten Klasse wird in jedem dieser Fächer die Basis gelegt, die als Vorbildung für das entsprechende Ergänzungsfach in der vierten Klasse vorausgesetzt wird.
Für das Ergänzungsfach ist zwar nur der Besuch des zweiten Semesters obligatorisch (die Anmeldung dazu erfolgt zusammen mit der Wahl und Einteilung des Ergänzungsfachs gegen Ende des ersten Semesters der dritten Klasse), doch wird sehr empfohlen, bei Interesse an einem oder mehreren dieser Fächer diese vorher im ersten Semester der dritten Klasse auch kennen zu lernen.
Aktuelles Weltgeschehen2./3./4. KlasseAuf Initiative der Schülerorganisation erarbeitete die Fachschaft Geschichte ein Konzept für ein Freifach, das sich mit aktuellen Themen der Weltpolitik beschäftigt.    
Im Unterricht wird ein aktuell in den Medien prominent vertretenes und brennendes Problemgefüge behandelt. Dieses soll analysiert, zerlegt und in den Kontext der Mächtekonstellationen eingebettet werden. Dabei wird das Augenmerk nicht nur auf die Aussenpolitik von beteiligten Mächten gelegt, sondern auch die Wechselwirkung von Innen- und Aussenpolitik beleuchtet.
Dadurch lernen Sie die Hintergründe, Wechselwirkungen und Komplexität dieser Problemgefüge kennen. Indem Sie Handlungsmöglichkeiten, Lösungsansätze und deren Einschränkungen einschätzen und verschiedene Standpunkte einnehmen können, diskutieren Sie untereinander sachlich und gestützt auf Argumente. Die Weiterentwicklung Ihrer Medienkompetenzen geht damit einher.
 
Das Freifach wird zweiwöchentlich à zwei Lektionen durch die Lehrerinnen Regula Gujer und Dominique Späth unterrichtet.
Freifächer aus dem Bereich Kunst
Bildnerisches Gestalten
2 Lektionen pro Woche
1. bis 3. KlasseWer Musik als Grundlagenfach gewählt hat, kann Bildnerisches Gestalten als Freifach belegen.
Musik
2 Lektionen pro Woche
1. bis 3. KlasseWer Bildnerisches Gestalten als Grundlagenfach gewählt hat, kann Musik als Freifach belegen. Es ist nicht vorgeschrieben, dass dann auch ein Instrumentalfach belegt werden muss.
Chor
1 Lektion pro Woche
1. bis 4. KlasseDas Freifach Chor kann von allen Schülern und Schülerinnen belegt werden, auch wenn Musik weder als Grundlagenfach noch als Freifach belegt wird. Einstudieren leichterer Chormusik aller Epochen und Stilrichtungen.
Vokalensemble
2 Lektionen pro Woche
3. und 4. KlasseEinstudieren anspruchsvollerer Chormusik aller Epochen und Stilrichtungen. 3 - 4 öffentliche Konzerte. Zwei Probetage auswärts sind während der Schulzeit vorgesehen. Eingeladen sind alle SchülerInnen der 3. und 4. Klassen. Bedingung: gleichzeitige Belegung von Chor.
Big Band
2 Lektionen pro Woche
1. bis 4. KlasseErarbeiten eines breiten Repertoires aus Jazz (Swing und Contemporary), Blues, Pop/Rock und Funk für Besetzungen in der Grösse und Art einer Big Band oder Small Band. Fördern des Blattspiels, des Rhythmusgefühls, der Improvisation (Aufbau eines Solos, Übetechniken, Jazz- und Popularmusik). Voraussetzung: mittlere bis fortgeschrittene Kenntnisse auf dem Instrument. 4 bis 5 Auftritte pro Jahr, Jahreskonzert Anfang April. Die Anmeldung gilt für ein ganzes Schuljahr.
Link zur Big Band
Orchester klassisch
2 Lektionen pro Woche
1. bis 4. KlasseEinstudieren von Werken aus verschiedenen Epochen sowie öffentliche und schulinterne Auftritte. Alle Orchester-Instrumente sowie Blockflöte und Klavier sind willkommen. Voraussetzung: Grundkenntnisse auf dem eigenen Instrument und Spass am gemeinsamen Musizieren.
Songwriting & Performance Technique2. bis 4. KlasseIm Workshop werden folgende Themen behandelt:
o Welche Songs sind für meine Stimme die richtigen
o Techniken zum Schreiben von Liedertexten
o Wie entwickle ich mehr Kreativität im Bezug auf Komposition und Texte
o Tips für sicheres Auftreten und Entspannung.
Das Freifach findet als Blockkurs 1mal im Monat statt.
Instrumentalunterricht
1/2 oder 1 Lektion pro Woche
1. bis 4. KlasseWer Bildnerisches Gestalten als Grundlagenfach gewählt hat, kann bis Mitte der 4. Klasse Instrumentalunterricht bzw. Sologesang als Freifach belegen.
Dieser Unterricht ist ab Schuljahr 2017/18 kostenpflichtig und muss das ganze Schuljahr besucht werden!
Kosten pro Jahr:
Fr. 1'000.- für 0.5 Lektionen/Woche bzw. Fr. 2'000.- für 1 Lektion/Woche.


Wer Musik als Grundlagenfach gewählt hat, muss in jedem Fall von der 1. bis zur 3. Klasse ein Instrument belegen (eine ganze Lektion pro Woche, kostenlos).
Bis Mitte der 4. Klasse kann das Instrument anschliessend als Freifach (kostenpflichtig) belegt werden

Folgende Instrumente werden angeboten:
- Akkordeon                             - Orgel
- Blockflöte                               - Posaune
- Cembalo                               - Querflöte
- E-Bass                                   - Saxophon              
- E-Gitarre                                 - Schlagzeug/Perkussion              
- Es-Horn                                   - Sologesang
- Euphonium                             - Trompete/Cornet  
- Fagott                                       - Tuba         
- Gitarre klassisch                   - Viola           
- Harfe                                       - Violine
- Klarinette                                 - Violoncello
- Klavier                                     - Waldhorn           
- Kontrabass                        
- Oboe  
Theater2./3./4. KlasseIm Zeitraum August 2018 bis Ende März 2019 wird an unserer Schule das traditionell alle drei Jahre stattfindende Theaterprojekt durchgeführt, das von mehreren Lehrpersonen geleitet wird. Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler der zukünftigen  2., 3. und 4. Klassen. Wer Lust hat, Theater zu spielen, zu musizieren und zu singen, Kostüme oder ein Bühnenbild zu gestalten, sich mit der Beleuchtung oder Werbung auseinanderzusetzen oder ganz einfach an einem interessanten, anspruchsvollen Projekt teilzunehmen, ist bei uns richtig.
 
Vorgehen: 1. Phase: Wir passen das gewählte Stück unseren Ideen und Bedürfnissen an. Gemeinsam arbeiten wir an der Bewegung auf der Bühne, der Sprech- und Atemtechnik und an ersten kleinen Szenen. 
2. Phase: Rollen und diverse Chargen werden verteilt (Casting), Start der Proben. Arbeit an Dramaturgie und Inszenierung, am Bühnen-, Licht- und Kostümkonzept. Live-Musik und Geräusche werden eingefügt. Die Spielenden haben ihren Text gelernt. Abschluss: eine erste Theaterwoche für alle Teilnehmenden vor den Sportferien 2019 (kein Unterricht). 
3. Phase: Gesamt- und Einzelproben, teilweise open end; PR-Konzept erstellt; unmittelbar vor der Premiere am 22. März 19 eine zweite Theaterwoche (kein Unterricht) für alle Beteiligten; intensive Proben; drei Aufführungen. Die Zahl der TeilnehmerInnen ist beschränkt. Nach den Aufführungen ist das Projekt beendet.